Man sieht sich in Seoul


Erstes Treffen Obama – Rajoy

Das Gipfeltreffen über Nuklearsicherheit, das am 26. und 27. März in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul stattfindet, ist das Szenario des ersten Zusammentreffens zwischen dem US-Präsidenten Barack Obama und Mariano Rajoy.

Madrid – „Wir werden sicherstellen, dass sich eine Gelegenheit ergibt, damit die beiden Staatsmänner zumindest ein paar Worte wechseln können“, hatte ein hoher Beamter des Weißen Hauses der spanischen Nachrichtenagentur Agencia Efe versichert. Spanische Diplomatenkreise weisen jedoch darauf hin, dass es in Seoul nicht viel mehr als eine kurze Begrüßung geben wird. Ein formelles Gespräch wird erst auf dem NATO-Gipfel möglich sein, der am 20. und 21. Mai in Chicago stattfindet oder sogar erst beim Besuch Rajoys im Weißen Haus, für den jedoch noch kein Datum feststeht.

Bislang haben die beiden Staatsführer nur ein einziges Mal miteinander telefoniert. Das war am 20. Dezember letzten Jahren, als Obama anrief, um Rajoy zum Wahlsieg zu gratulieren. Rajoy wird alles daransetzen, um in Seoul mit dabei zu sein, unmittelbar nach den Regionalwahlen in Andalusien und einen Tag vor der Verabschiedung des Etats für 2012 im Abgeordnetenhaus. Allerdings ist Rajoy sich der Wichtigkeit dieses Treffens bewusst, so verlautet aus diplomatischen Kreisen, denn er kann nicht in einem Forum fehlen, das von den USA organisiert wird. Er müsste befürchten, dass er für das nächste Mal aus der Teilnehmerliste gestrichen wird. Rajoy wird seinen kurzen Aufenthalt in Seoul dazu nutzen, mit den Premierministern von Japan und China sowie von Südkorea zusammenzutreffen.

Mexiko, Bogatá und Rio

Diese Reise nach Seoul ist der Beginn einer Reihe von Staatsbesuchen, die auf der Agenda des Präsidenten stehen, sobald die Wahlen in Andalusien vorüber sind. Am 12. April reist er nach Polen, zu einem bilateralen Treffen. Gleich eine Woche danach beginnt seine erste Iberoamerika-Rundreise in die er auch Mexiko und Kolumbien einbezieht. Auf Einladung des mexikanischen Präsidenten Felipe Calderón wird Rajoy am Weltwirtschaftsforum in Puerto Vallarta teilnehmen und danach nach Mexiko-City reisen. Bevor er nach Spanien zurückkehrt, wird er Bogotá besuchen und mit Präsident Santos zusammentreffen.

Schon zwei Monate später wird Mariano Rajoy erneut nach Mexiko reisen, wo am 18. und 19. Juni der G-20 Gipfel in Los Cabos stattfinden wird. Von dort aus geht es nach Rio de Janeiro, wo er an einer Konferenz der Vereinten Nationen über behutsame Entwicklung teilnehmen wird, die vom 20. bis 22. Juni stattfindet.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.