Made in Spain


© EFE

Der spanische Industrie- und Handelsminister Miguel Sebas­tián hat einen neuen Weg aus der Krise gefunden.

Madrid – Und so rät er den Bürgern darauf zu achten, dass zumindest ein Teil der Produkte, die sie kaufen, spanischen Ursprungs ist. Es würde schon reichen, dass jeder Verbraucher in diesem Jahr spanische Produkte für einen Gesamtbetrag von 150 Euro kauft, um 120.000 Arbeitsplätze zu bewahren, so der Minister.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.