Lidl erprobt den Online-Handel in Madrid


Seit Ende August können Kunden in der Hauptstadt bei Lidl online einkaufen.

Madrid – Die deutsche Supermarktkette Lidl bietet seit Neuestem die Möglichkeit, ihr Zusatzangebot im Internet bestellen zu können. Lidl beschränkt den Internethandel und die Lieferungen zunächst auf Madrid. Lebensmittel werden noch nicht angeboten.

Seit Mitte August können die Kunden im Internet auf www.lidlonline.es dieselben Waren und zum gleichen Preis bestellen, wie sie parallel in den Lidl-Filialen angeboten werden. Man kann auch vor dem offiziellen Verkaufsstart das Produkt erwerben, geliefert wird es jedoch erst, wenn es auch in den Regalen liegt. Die bestellten Waren können nicht in den Supermärkten, sondern nur über die Plattform umgetauscht werden.

Beim E-Commerce handelt es sich um eine große Herausforderung für die Konzerne. Zwar ist dieser für den guten Ruf und die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens unabdingbar, doch sind die Kosten für Logistik und Lagerung im Vergleich zur geringen Gewinnspanne relativ hoch. Aus diesem Grund wagt Lidl zwar den Schritt, jedoch zunächst begrenzt auf Madrid und auf nicht verderbliche Waren, die keiner besonderen Lagerung bedürfen.

Lidl nimmt den Online-Wettbewerb mit Handelsketten wie El Corte Inglés oder Carrefour auf, die seit Jahren Lebensmittel und nicht verderbliche Waren im Internet anbieten.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen