Kompromisslösung


© EFE

An der Villa, welche Antonio Banderas, spanischer Filmstar mit Hollywood-Erfahrung, in Marbella besitzt, haben jetzt Abrissarbeiten begonnen.

Marbella – Das Anwesen am Strand Los Monteros, steht auf öffentlichem Gelände und ist daher illegal. Banderas hatte es von den Erben der bekannten Radio- und Fernsehmoderatorin Encarna Sánchez erworben, und sie hatte die Bauerlaubnis von dem berühmt-berüchtigten Bürgermeister der Stadt, Jesús Gil y Gil, erhalten. Der Filmstar hat sich mit der Stadtverwaltung darauf geeinigt, dass er 1.243 qm für die Schaffung einer Meerespromenade von seinem Garten abgibt und als Gegenleistung seine Villa legalisiert wird. Jetzt ist die Mauer, welche die Villa umgibt, abgerissen und an anderer Stelle wieder hochgezogen worden. Antonio Banderas, der aus Málaga stammt, wurde am 28. Februar zum Ehrenbürger Andalusiens ernannt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.