Kollektiver Tick


© EFE

Daniel Barenboim, Dirigent von Weltruf, ist von den ungezählten Handy-Fotos genervt, die während seiner Konzerte aufgenommen werden und die er als „kollektiven Tick“ bezeichnete.

Madrid – Nach seinem kürzlichen Konzert, das im National-Auditorium in Madrid stattfand, bat er um eine Pause des Blitzlichtgewitters. „Erstens ist es verboten, und zweitens stört es die Konzentration der Musiker“, erklärte er und dann, mehr in scherzhaftem Ton: „Wenn Sie Ihre Finger dazu benutzen, um die verschiedenen Knöpfchen zu drücken, haben Sie nicht die Hände frei, um zu applaudieren.“




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.