Kollateralschäden


Die Untersuchungen im Zusammenhang mit dem Korruptions-Netz „Gürtel“ bringen auch fünf Jahre nach ihrem Beginn immer wieder Überraschungen.

Aufgrund eines Rechtshilfe-Begehrens des Untersuchungsrichters Pablo Rus an die Schweizer Behörden gelangten jetzt Dokumente in die Hände der Antikorruptions-Staatsanwaltschaft, welche die beiden Ex-Präsidenten des spanischen Bau-Giganten „Sacyr“, der für die größten öffentlichen Bauvorhaben verantwortlich zeichnete, schwer belasten. Luis del Rivero und José Manuel Loureda haben 2006 bei der Schweizer Privatbank Coutts in Zürich Konten eröffnet und nennenswerte Zahlungen von einem Gewährsmann des „Netzes Gürtel“ erhalten. Die Dokumente, mehr als 4.000 Seiten, enthalten auch Konto-Informationen mehrerer Ex-Bürgermeister der PP, Senatoren sowie der Ehefrau des Ex-Schatzmeisters der Partido Popular, Rosalía Iglesias.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.