Königsfamilie verbrachte Ostern auf Mallorca


© EFE

Leonor, die fünf Monate alte Tochter des Kronprinzenpaars, zog alle Blicke auf sich

Drei Monate nachdem die kleine Infantin Leonor zuletzt bei ihrer Taufe in der Öffentlichkeit gezeigt wurde, sahen die Spanier am Ostersonntag ihre Neugier endlich wieder befriedigt. Die gesamte spanische Königsfamilie hat nämlich die vergangenen Osterfeiertage im Marivent-Palast auf der Balearen-Insel Mallorca verbracht, ihrem beliebtesten Feriendomizil.

Mallorca – Traditionsgemäß nahmen alle Familienmitglieder an der Ostermesse teil, die der Bischof von Mallorca, Jesús Murgui, in der Kathedrale von Palma zelebrierte.

Die Etikette befolgend trafen als erste König Juan Carlos und Königin Sofía ein. Ihnen folgte das Kronprinzenpaar, Don Felipe und Doña Letizia mit ihrer kleinen Tochter, der Infantin Leonor, die umgehend alle Blicke auf sich zog.

Danach kamen die älteste Tochter des spanischen Königspaars, Infantin Elena mit ihrem Mann Jaime de Marichalar und ihren beiden Kindern Felipe Juan Froilán und Victoria Federica. Und zu gu -ter Letzt traf die Zweitgeborene von König Juan Carlos und Königin Sofía, die Infantin Cristina mit ihrer Familie ein: ihr Mann, der ehemalige Handball-Profi Iñaki Urdangarín und ihre vier Kinder Juan Valentín, Pablo Nicolás, Miguel und die kleine Irene.

Wie gewohnt zeigte sich die gesamte Königsfamilie volksnah und zugänglich. Geduldig posierte sie vor der Kathedrale für die Medien und grüßte die zahlreichen Schaulustigen, die sich zu dem Anlass eingefunden hatten.

Unumstrittener Mittelpunkt der Aufmerksamkeit war jedoch zweifellos die kleine Leonor, die inzwischen über fünf Monate alt ist und sich zu einem prächtigen Baby entwickelt hat. Trotz des großen Aufruhrs blieb die Infantin   ruhig und gelassen auf dem Arm ihrer Mutter und blickte sich ernst, aber neugierig um. Ebenso wie ihr berühmter Vater als Baby und Kleinkind ist auch Leonor blond und hat blaue Augen, wobei dies sich bekanntlicherweise in den nächsten Monaten noch ändern kann.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.