Kein Weihnachtsgeld, aber Steuern abgezogen


© EFE

Sehr zum Ärger der Beamten

In den vergangenen Wochen mehrten sich die Streiks der spanischen Beamten, die gegen die Einschnitte im öffentlichen Sektor protestierten. Die vorläufige Streichung des Weihnachtsgeldes, das ihnen ab 2015 nachträglich in einen Rentenfonds eingezahlt wird, sorgte schon im Sommer für großen Aufruhr, doch im Dezember hatten sich die Gemüter etwas beruhigt.

Madrid – Natürlich schmerzte der finanzielle Ausfall an den Feiertagen sehr und hat sich mit Sicherheit auch negativ auf das Weihnachtsgeschäft ausgewirkt.

Doch nun stellte das Finanzamt die Geduld der Beamten etwas zu stark auf die Probe, als vom Dezember-Gehalt die Steuern auf das Weihnachtsgeld abgezogen wurden. Kurz darauf bedauerte das von Cristóbal Montoro geleitete Ministerium den Irrtum in einer offiziellen Mitteilung. Eigentlich sollte man um eine unverzügliche Rückerstattung bemüht sein, doch damit lässt sich das Finanzamt Zeit, denn in der Mitteilung heißt es weiter, der abgezogene Betrag würde im Laufe des ersten Quartals, sprich in den ersten drei Monaten, zurückgezahlt werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.