Kanarische Aromen in Madrid


Ein Teil der kanarischen Vertreter bei Madrid Fusión. Rechts im Bild Mitsuharu Tsumura, Spitzenkoch aus Peru. Foto: Cabildo de Tenerife

Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura beim Gastronomiegipfel „Madrid Fusión“

Die Kartoffeln von Teneriffa, der Wein von Lanzarote und der Käse von Fuerteventura und Gran Canaria waren nur einige der Star-Produkte, mit denen die Vertreter der Kanarischen Inseln auf dem dies­jährigen Gastronomiegipfel Madrid Fusión auftraten. Vom 28. bis 30. Januar trafen sich Spitzenköche aus aller Welt, um den Fachbesuchern die neuesten Trends zu präsentieren, aber auch die jeweiligen Spezialitäten der regionalen Küche vorzustellen.

Das Interesse der Besucher weckte vor allem der Vortrag von Mitsuharu Tsumura, renommierter Koch aus Peru mit japanischen Wurzeln, der gemeinsam mit Erlantz Gorostiza vom Restaurante M.B. in Guía de Isora (Teneriffa) über die Kartoffel, unter dem Titel „Die Reise der Papa nach Europa – von Peru nach Teneriffa“.

Die Kanarische Küche war in Madrid außerdem von den Chefs Samuel Hernández (Restaurante El Lagarto), Javier Gómez (Restaurante Compostelana), Isidro Álvarez (Restau­rante San Diego), Jesús Marrero (Restaurante El Ancla im Hotel Arenas del Mar), Diana Marcelino (Hotel Salamanca), Niki Pavanelli (Restaurante ‘Il Bocconcino de Olivia’), Diego Schattenhofer (1973 Taste), Daniel Mesa (Hotel Bitácora) und Pablo Pastor, Präsident des kanarischen Köche- und Konditorverbands Acyre vertreten. Sie kochten vor Publikum mit kanarischen Zutaten, boten Workshops an und hielten Vorträge.

Handwerklich hergestellter Käse, Mojo in seinen verschiedenen Varianten, Gofio, Wein Kartoffeln, Bananen, Avocado, Honig und natürlich das schmackhafte Fleisch der kanarischen Schweinrasse Cochino Negro, standen bei Präsentationen und Showcooking im Mittelpunkt.

Der spanische Restaurantführer Guía Repsol empfahl übrigens in einem Artikel anlässlich von Madrid Fusión Tene­riffa zusammen mit vier anderen Reisezielen in Spanien für Foodies und Genießer.

Die dreitägige Messe lockte mehr als 2.000 Fachbesucher und Kongressteilnehmer und 13.000 Besucher an.





Wochenblatt

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: