Irak verfolgt Aznar


Der ehemalige konservative Ministerpräsident José María Aznar wird von seinem zu Regierungszeiten wohl schwers­ten Fehler, der Beteiligung am Irak-Krieg, bis heute verfolgt. Jetzt nämlich hat die Bürgerplattform Juicio a Aznar (in etwa „Aznar vors Gericht“) angekündigt, nach den Parlamentswahlen vom 9. März wegen „Kriegsverbrechen“ erneut Klage gegen den Ex-Regierungschef erheben zu wollen.

Ziel dieser zweiten Klage sei es zu erreichen, dass der „Straflosigkeit der Mächtigen“ ein Ende gesetzt wird. Bereits 2003 hatte die Vereinigung Klage gegen Aznar erhoben, der gegen den Willen der überwältigenden Mehrheit der Bevölkerung Soldaten in den Irak geschickt hatte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.