Internationale Auszeichnung


© EFE

Königin Sofía konnte jetzt den höchsten Preis in Empfang nehmen, der weltweit an ein Land verliehen wird, das sich über Jahre erfolgreich für die Integration und die Rechte von behinderten Personen einsetzt.

New York – Das Institut Roosevelt und die Stiftung Lantos haben Spanien diesen Preis zuerkannt. Damit wird die Politik der Einbeziehung und der aktiven Beteiligung von behinderten Menschen ausgezeichnet, wie sie in der Internationalen Konvention der Rechte der Personen mit Behinderungen von 2006 festgelegt wurde. Königin Sofía nahm den Preis im Sitz der Vereinten Nationen in New York in Empfang. UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon empfing die Königin zu einem privaten Gespräch. „Dieser Preis soll uns als Ansporn dienen, eine Gesellschaft mit absoluter Gleichheit zu werden“, sagte Königin Sofía unter anderem in ihrer Dankesrede.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.