Jeden zweiten Monat eine Entlassung

Innenminister Fernando Grande-Marlaska Foto: EFE

Innenminister Fernando Grande-Marlaska Foto: EFE

In zwei Jahren Amtszeit hat Innenminister Grande-Marlaska 14 hohe Beamte suspendiert

Diego Pérez de los Cobos, Chef der Guardia Civil, ist der Letzte einer langen Liste von Entlassenen seit der Amtsübernahme des ehemaligen Richters des Spanischen Nationalgerichts und derzeitigen Innenministers Fernando Grande-Marlaska vor zwei Jahren, konkret im Juni 2018. In den knapp 24 Monaten hat er sage und schreibe 14 relevante Amtsträger seines Ministeriums vom Dienst suspendiert, darunter hohe Führer der Nationalpolizei und der Guardia Civil, politische Vertreter, eine Staatssekretärin und einen Generaldirektor. Direkt nach seinem Eintritt in das Kabinett von Pedro Sánchez, im Juli 2018, musste José Luis Olivera, der Chef des Geheimdienstes für Terrorismus und organisiertes Verbrechen CITCO, gehen, der bereits die rechte Hand des ehemaligen Innenministers Jorge Fernández Díaz sowie dessen Nachfolger Juan Ignacio Zoido war. Danach folgte durchschnittlich jeden zweiten Monat eine weitere Entlassung.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen