Hypothekenrekord

Foto: Pixabay

Foto: Pixabay

Im März dieses Jahres wurde die größte Zahl von Hypothekenkrediten der vergangenen elf Jahren abgeschlossen

Madrid – Der spanische Immobilienmarkt erreicht Umsätze, die seit Jahren unbekannt waren. Die Verkaufszahlen im März übertrafen die Zahlen um sage und schreibe 40% die des gleichen Monats 2019 und steigerten sich um 18% jährlich.

Im März wurden in Spanien 43.378 Kreditverträge für den Kauf einer Wohnung geschlossen, was den höchsten Betrag der letzten elf Jahre darstellt. Seit Februar 2011 wurden während eines einzigen Monats nicht so viele Hypothekenverträge geschlossen. Die Daten, die vom Nationalen Statistischen Institut veröffentlicht wurden, besagen, dass sich die Finanzoperationen im vergangenen Jahr um 18% erhöht haben. Aber ein Vergleich mit der Zeit vor der Pandemie ist noch überraschender. Im letzten März, bevor das Coronavirus Spanien erreichte, wurden noch 40% mehr Hypothekenverträge geschlossen.

Der Anstieg ist gemäß einem anderen Gesichtspunkt noch überraschender bei der Betrachtung der Höhe des geliehenen Kapitals. Die mehr als 43.000 Hypotheken stellen einen Betrag von 6,321 Milliarden Euro dar und entsprechen 62,5% mehr als im März 2019 und 26% mehr als vor einem Jahr. Um ein Jahr mit einem noch größeren Volumen zu finden, müsste man bis zum September 2010 zurückgehen. Dass das geliehene Kapital erheblich stärker wächst als die Zahl der Kreditverträge, liege eindeutig daran, dass die Häuser und Wohnungen erheblich teurer geworden sind, berichtet der Direktor des Kreditportals „Idealista“, Juan Villen. Die Daten des Statistikinstituts besagen, dass die durchschnittliche Hypothek sich im März auf 145.715 Euro belief, 6,5% mehr als im Jahr zuvor. Für Juan Villen ist die Erhöhung dieses Durchschnittsbetrags bei der Preiserhöhung und an der gesteigerten Nachfrage und dem relativ geringen Angebot zu suchen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen