Humorlos-TV


Der Präsident des staatlichen spanischen Fernsehens RTVE, José Antonio Sánchez, hat jetzt vor dem Kongress erklärt, aus welchen Grund verschiedene Sketche des Humoristen José Mota aus dessen Programm entfernt wurden.

Mota hatte mit seinen Parodien von Mariano Rajoy, König Juan Carlos und der ehemaligen sozialistischen Vizepräsidentin María Teresa Fernández de Vega das Publikum zu Lachstürmen hingerissen. Jetzt wurden mehrere Folgen seines Programms wiederholt, doch die genannten Personen herausgeschnitten. Ricardo Sixto von der Partei Izquierda Plural hatte daraufhin eine offizielle Anfrage über die Gründe an den Fernsehdirektor gerichtet. „Komische Szenen zu senden, welche öffentliche Persönlichkeiten zeigen, die nicht mehr im Amt sind, wäre total „anachronistisch“, und deshalb habe man sie entfernt, begründete er die „Beschneidung“ der Sendung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.