Höhere Einkommenssteuer ab Februar


Anhebung des IRPF tritt in Kraft

Am 13. Januar gab die spanische Finanzbehörde bekannt, dass die am 30. Dezember von der Regierung beschlossene Anhebung der Einkommenssteuer (IRPF) im Februar in Kraft tritt.

Madrid – Die neue Regierung hatte im Rahmen des härtesten Sparmaßnahmenpaketes der spanischen Geschichte kurz vor Jahresende die Steuererhöhung beschlossen, nachdem das Defizit statt der vorausgesagten sechs Prozent dann doch acht Prozent erreicht hatte. Nun gilt es, das Defizit abzubauen.

Die Anhebung der Einkommenssteuer soll zunächst für zwei Jahre gelten. Alle Einkommensstufen sind betroffen, doch werden höhere Einkommen weitaus mehr belastet.

Bis 17.707 Euro Nettoeinkommen beträgt die Steueranhebung 0,75%, bis 33.007 Euro 2%, bis 53.407 Euro 3%, bis 120.000 Euro 4%, bis 175.000 Euro 5%, bis 300.000 Euro 6%, was darüber hinaus geht wird zusätzlich mit 7% besteuert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.