Höchstdotierter Literaturpreis


© EFE

Auch in diesem Jahr ist der mit 601.000 Euro höchstdotierte spanische Literaturpreis, der Premio Planeta, an eine Frau gegangen.

Glückliche Gewinnerin ist die mallorquinische Schriftstellerin María de la Pau Janer, deren Roman mit dem Titel „Pasiones romanas“ der Jury unter dem verheißungsvollen Pseudonym Camille Claudel vorgelegt worden war. Die Aussagen einiger Jurymitglieder, das literarische Niveau der diesjährigen Preisanwärter sei erschreckend niedrig gewesen und man habe sich sozusagen für die am wenigsten schlechte Option entschieden, sorgten allerdings fast für mehr Aufmerksamkeit als die Gewinnerin selbst.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.