Handels- und Wirtschaftsrecht in Spanien


Buchtipp

Das Recht der Wirtschaft ist wie die Wirtschaft selbst einem ständigen Wandel unterworfen. Das gilt insbesondere für Spanien, dessen Recht in den letzten Jahren im Rahmen der EU immer stärker europäisiert worden ist.

Lange Jahre nach Erscheinen der Vorauflage hat jetzt das Herausgeberteam mit den deutschen und spanischen Fachautoren die zweite Auflage des Titels „Handels- und Wirtschaftsrecht in Spanien“ vorgelegt. Es handelt sich hierbei nicht nur um wertvolle Einzeldarstellungen der wichtigsten Materien des spanischen Wirtschaftsrechts, sondern dank der umfangreichen Gesetzesregister, der systematischen Hinweise auf deutschsprachige Fachliteratur und zweisprachige Gesetzesausgaben um eine scharfe Zeitaufnahme des umfangreichen Stoffs.

Das umfangreiche Werk hat einen hohen Informationswert und bietet für den Praktiker wie aber auch für die Wissenschaft eine Fundgrube von Einzelinformationen des spanischen Handels- und Wirtschaftsrechts. Damit hat der Berater oder Unternehmer ein sehr umfassendes Instrument zur Hand, das ihm in wichtigen Fragen zur Seite steht.

Das Werk enthält nicht nur eher klassische Darstellungen wie die des Eigentumsvorbehalts und der Sicherungsüber­eignung, die Abhandlung über das Bürgschaftsrecht oder das Recht der Handelsvertreter und Vertragshändler, sondern auch Themenbereiche wie die des spanischen Verbraucherschutzrechts einschließlich des AGB-Rechts, Franchising, das Recht der Geschäftsraummiete oder die Darstellung der Fusionskontrolle und des Kartellrechts. Die häufigste Gesellschaftsform Spaniens, die der GmbH, wird präzis und kenntnisreich abgehandelt, ebenso wie die der spanischen Genossenschaft. Das waren nur einige Kostproben aus dem knapp 600 Seiten starken Gesamtwerk des deutsch-spanischen Autorenteams.

Hrsg.: Dr. Burckhardt Löber, Richard Wicke, Prof. Dr. Erhard Huzel. XXII + 582 Seiten. Gebunden. 2. Auflage. Frankfurt am Main 2008.

EUR 85,-.  ISBN 978-3-921326-54-1.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.