Grüne Bankchefin

Ana Botín Foto: EFE

Ana Botín Foto: EFE

Die mächtige Präsidentin der Banco de Santander fordert Maßnahmen für den „grünen Übergang“

Ana Botín, Präsidentin der Banco Santander, einer der größten Banken Spaniens, ist offenbar entschlossen, den Übergang in ein grünes Zeitalter tatkräftig zu unterstützen. Auf einer internationalen Bankenkonferenz, die in den gleichen Zeitraum fiel wie die COP26 in Glasgow, gab Botin zu verstehen, dass die Banken ihre Rolle im Kampf gegen den Klimawandel kennen. Sie verlangte von der Regierung, die Kriterien festzulegen, um festzustellen, welche Unternehmen nachhaltig arbeiten, damit die Banken wissen, an wen sie Kredite genehmigen können. Sie forderte auch, kontaminierende Energien mit Strafen zu belegen und eine internationale Koordination bei der Festlegung nachhaltig arbeitender Unternehmen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen