Größter Schlag gegen den Kokainschmuggel


Innenminister Juan Ignacio Zoido (r.) vor dem enormen Kokainfund. Foto: EFE

Im Hafen von Algeciras beschlagnahmte die Polizei fast neun Tonnen Kokain

Madrid – Ende April beschlagnahmte der Zoll im Hafen von Algeciras 8.740 kg Kokain. Noch nie zuvor hatten die Behörden eine derart große Drogenmenge konfisziert. Das Kokain war in zwei Bananen-Containern aus Kolumbien versteckt. Die Nationalpolizei deckte auf, dass es im Hafen von Algeciras mindestens einen korrupten Zollbeamten gab, der den Drogenschmuggel ermöglichte und nun festgenommen wurde. Insgesamt wurden sechs Personen inhaftiert.

Aufgrund der Bedeutung dieses enormen Drogenfundes reiste Innenminister Juan Ignacio Zoido mit leitenden Beamten der Nationalpolizei nach Algeciras, so wie er es in den vergangenen Monaten bereits des Öfteren getan hatte. Es war immer offensichtlicher geworden, wie die Kartelle im Hafen von Algeciras an Einfluss gewannen. Dieser wichtige Schlag gegen den Drogenhandel, die größte Beschlagnahme von Kokain in Containern innerhalb Europas, gelang den Behörden nur vier Monate nachdem die Polizei, ebenfalls im Hafen von Algeciras, auf sechs Tonnen Kokain gestoßen war – den bis dato größten Fund der letzten 18 Jahre.

Bei der Polizeiaktion Ende April wurden sechs Personen festgenommen: Drei Unternehmer in einer Lagerhalle in Málaga, zwei weitere, denen zunächst die Flucht gelungen war, in Lyon (Frankreich) und der besagte Zollbeamte im Hafen von Algeciras (Cádiz).

Zoido dankte den Sicherheitsbehörden für ihre außerordentlich gute Arbeit im Kampf gegen den Drogenhandel. Dank ihrer Aufmerksamkeit sei der Schlag gelungen. Die Nationalpolizei und der Zoll hätten, im Rahmen ihrer Kompetenzen, schon länger das ausführende Unternehmen in Kolumbien und das einführende in Spanien kontrolliert. Dank der internationalen Zusammenarbeit mit den Behörden anderer Länder sei man auf die Ausfuhr von drei verdächtigen Containern gestoßen, die am 22. April im Hafen diskret untersucht worden seien. Zwischen Bananen versteckt habe die Polizei die knapp 9 Tonnen Kokain aufgespürt. Die Container wurden beschlagnahmt, und Nachforschungen leiteten die Ermittler zu besagter Lagerhalle in Málaga, wo die Verdächtigen festgenommen wurden.

Generic

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen