Glückliche Geburt


© EFE

Susana Díaz, die Regierungschefin von Andalusien, hat am 30. Juli ihr erstes Kind, einen Jungen, im öffentlichen Krankenhaus von Sevilla zur Welt gebracht.

Die vierzigjährige Politikerin hatte praktisch bis kurz vor der Geburt ihre Amtsgeschäfte versehen und werde sich jetzt einige Wochen Ruhe gönnen, verlautete aus ihrem Amt. Díaz wolle sich mit ihrem Ehemann José María Moriche den Mutterschaftsurlaub teilen, hieß es weiter ohne konkrete Angaben, wann sie ihre Amtsgeschäfte wieder aufnehmen werde. Zu den ersten Gratulanten gehörte Präsident Mariano Rajoy. „Herzlichen Glückwunsch, Susana, zur glücklichen Geburt Deines Sohnes. Ein Ereignis, das Euch mit Sicherheit viel Freude und Glück bescheren wird“, schrieb er.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.