Geringere Kriminalitätsrate, mehr Tötungsdelikte


Kriminalstatistik

Die Kriminalitätsrate in Spanien für das Jahr 2014 bestätigt mit ihrer sinkenden Tendenz die optimistischen Prognosen des Innenministeriums. Schon 2013 wurde ein neuer Meilenstein erreicht, als die Zahl der registrierten Straftaten auf die Werte von vor zehn Jahren absank.

Madrid – Im Jahr 2014 wurden diese nochmals um 3,6% unterschritten. Die 2,17 Millionen in 2013 registrierten Verstöße und Straftaten haben sich auf 2,09 Millionen verringert. Dies übersetzt sich in eine Kriminalitätsrate von 44,8 Vergehen pro 1.000 Einwohner und ist eine der niedrigsten in der EU.

Einzig der Anstieg der Tötungsdelikte, 2014 waren es zwanzig Fälle mehr als im Vorjahr, trübt die Zufriedenheit über diese Entwicklung. Insgesamt gab es 322 Fälle von vorsätzlicher Tötung.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.