Gefährliche Freundschaft


Der Untersuchungsrichter José Ceres, der gegen das Korruptionsnetz „Gürtel“ ermittelt, hat angeordnet, dass das Vermögen der ehemaligen Präsidentin des Regionalparlaments von Valencia, Milagros Martínez, bis zu einer Höhe von 636.000 Euro gepfändet wird.

Damit soll die Haftpflicht der Politikerin gesichert werden, falls sie im sogenannten „Fall Perle“ verurteilt werden sollte. Bevor sie zur Parlamentspräsidentin aufstieg, war Martínez Ressortchefin für Tourismus bei der Regionalregierung und hatte in den Jahren 2005 bis 2009 die Organisation und Montage des Pavillons auf der Tourismus-Messe Fitur an das Gürtel-Netz vergeben, das rund fünf Millionen Euro dafür kassierte. Dafür wird sie jetzt der Veruntreuung öffentlicher Gelder, des Amtsmissbrauchs und der Untreue beschuldigt. Milagros Martínez ist Bürgermeisterin der Gemeinde Novelda bei Alicante und Abgeordnete für die PP im Regionalparlament in Valencia.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.