Fürstentum Liechtenstein als Finanzplatz

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Die „Paisaje Lunar“ soll nicht betreten werden. Foto: wb

Höchste Diskretion & Sicherheit im Fürstentum Liechtenstein

Der Sonderstatus mit dem strengsten Bank- und Versicherungsgeheimnis, die Zollunion mit der Schweiz und der Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) 1995 war der Durchbruch schlechthin für eine dynamische Entwicklung des Banken- und Versicherungsstandortes Liechtenstein.

Liechtenstein – In dessen Gefolge entstanden moderne gesetzliche Grundlagen, worauf sich bis 2004 rund 30 Assekuranzen – zumeist als Ableger großer europäischer Hauser – in Liechtenstein niederließen.

Fürstliche Privilegien für Privatpersonen durch „Private Insuring“

Besondere Vorteile bietet die Versicherungswirtschaft mit der Einkleidung ganzer Wertpapierdepots in liechtensteinische Policen. Die ansonst auf Bankdepots anfallenden Quellensteuern entfallen hier ganz legal und elegant. Unschätzbar auch das so genannte Erbschafts- und Stiftungsprivileg. Begünstigungen fallen nicht in den erbrechtlichen Nachlass und so können viele Schwierigkeiten der Übergabe von Kapital an folgende Generationen vermieden werden. Die begünstigten Personen einer liechtensteinischen Police können stiftungsähnlich beliebig bestimmt oder wieder geändert werden – ohne zum Beispiel Pflichtteilsrücksichten nehmen zu müssen. Die wichtigsten Privilegien sind:

• Diskretion

• Steuerprivileg

• Erbschafts- und Schenkungs-

privileg

• Stiftungsprivileg

• Anlageprivileg

Die Police als Hülle des Vermögens leistet u.a. auch Verwaltungs- und Servicedienste: zum Beispiel sind regelmäßige Auszahlungen kein Problem; jährlich wird dazu eine Wertstandsnachricht zur Verfügung gestellt.

Als Renditemotor innerhalb der Police – welche quasi als Chassis funktioniert – wird ein kapitalgeschützter Bond eines britischen Investmenthauses mit hohem mittelfristigem Renditepotenzial vorgeschlagen.

Auf dieses Geschäft haben sich die Partner der renommierten Vermögensberatungskanzlei Investors Lodge seit Jahren spezialisiert. Die Kanzlei ist direkt im Schloss Schönbrunn in Wien domiziliert. Die vier Gesellschafter stammen allesamt aus dem Private Banking und sind aufgrund ihrer Erfahrung vielseitige Gesprächspartner.

www.investorslodge.com

quatember@investorslodge.com

Tel: +43 1 815 64 14-38

Fax: +43 1 815 64 14 21

Mobil: 0043 664 402 38 25; aus Spanien 697 347 541




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.