Für gekaufte Tickets nachzahlen?


Wegen Erhöhung der Flughafengebühren

Passagiere, die ihre Tickets für diese Sommermonate bereits vor Juli erworben haben, müssen sich möglicherweise auf eine unangenehme Überraschung gefasst machen:

Madrid – Verschiedene Fluggesellschaften haben die Absicht, bei bereits gekauften Tickets die anfallenden Mehrkosten für die seit dem 1. Juli gestiegenen Flughafengebühren nachzuerheben. Gesellschaften wie Air Berlin, Vueling und Ryanair kassieren bereit seit dem 1. Juli diese Gebühren, während Iberia und Air Europa die Lage augenblicklich analysieren und noch keine endgültige Entscheidung getroffen haben.

Die Fluggesellschaften versuchen auf diese Weise, die Erhöhung der Flughafengebühren durch die Flughafenbetreibergesellschaft AENA an die Passagiere weiterzugeben. Sie liegt bei durchschnittlich 10%, bei den Großflughäfen Madrid-Barajas und Barcelona beträgt die Erhöhung sogar über 50%. So erhöhen sich beispielsweise in Madrid die Gebühren für einen Flug innerhalb Europas von 6,95 auf 14,44 Euro.

Iberia gab in diesem Zusammenhang bekannt, dass noch nicht entschieden sei, ob die Tarife angehoben werden, bislang sei das noch nicht der Fall. Die einzige Gesellschaft, die öffentlich erklärt hat, die Kosten nicht an ihre Passagiere weitergeben zu wollen, ist Easyjet.

Nach Angaben des Sektors müssen durch diese Gebührenerhöhung Verluste von rund hundert Millionen Euro befürchtet werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.