Friedensangebot

Kultusminister Miguel Iceta fordert Carles Puigdemont auf, sich der spanischen Justiz zu stellen. Foto: EFE

Kultusminister Miguel Iceta fordert Carles Puigdemont auf, sich der spanischen Justiz zu stellen. Foto: EFE

Kultusminister Iceta bittet den geflohenen Ex-Präsidenten von Katalonien, zurückzukehren und stellt eine spätere Begnadigung in Aussicht

Der Minister für Kultur und Sport, Miguel Iceta, hat den noch immer in Belgien lebenden Ex-Präsidenten Kataloniens und die übrigen, mit ihm geflohenen Unabhängigkeitsverfechter gebeten, sich der Justiz zu stellen, denn danach können man „glückliche Lösungen“ finden, wie es bei den neun verurteilten politischen Führern geschah. Sie wurden zu langen Haftstrafen verurteilt und sind später begnadigt worden. „Wir alle müssen in der Lage sein, glückliche Lösungen zu finden, wie wir sie bei den Begnadigungen gefunden haben“. Kurz nach dem Interview mit einer italienischen Zeitung meldete sich der Minister für Präsidentschaftsangelegenheiten, Felix Bolaños, zu Wort und erklärte, der Kultusminister sei nicht in der Lage, Voraussagen über Entscheidungen der Justizorgane zu machen, welche die Zukunft von Carlos Puigdemont betreffen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen