Fiskus bleibt hart


Weniger begeistert von der Entscheidung der Staatsanwaltschaft, die Messi von der Anklage der Steuerhinterziehung freisprechen will, ist die spanische Finanzbehörde.

Barcelona – Sie hat jetzt den Richter aufgefordert, die mündliche Einvernahme des Fußballstars zu eröffnen und ihn wegen der Steuerdelikte in den Jahren 2007 bis 2009 auf die Anklagebank zu setzen. Nachdem die Steuerschuld in Höhe von fünf Millionen Euro bereits beglichen wurde, hat die Staatsanwältin von Barcelona mitgeteilt, dass lediglich der Vater, Jorge Horacio Messi, der Manager und Bevollmächtigter des Fußballstars ist, für die Steuerhinterziehung verantwortlich sei und dafür vor Gericht erscheinen müsse.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.