Fehlender „Kanarismus“

Foto Roman Rodríguez EFE

Foto Roman Rodríguez EFE

Der Parteichef der nationalistischen Nueva Canarias bedauert, dass im Madrider Parlament ein „dialogfreudiger Kanarismus“ fehle

Román Rodríguez, der Präsident von Nueva Canarias, die mit einem Abgeordneten im Madrider Parlament vertreten war, hat in seinem wöchentlichen Kommentar in einer hiesigen Zeitung bedauert, dass Themen, welche die Kanaren betreffen, viel zu wenig Beachtung finden. Rodríguez lobte die Arbeit von Pedro Quevedo, der im vergangenen Monat seinen Sitz an Mária Fernández von der Kanarischen Koalition abgetreten hat. Das entspricht einem Abkommen zwischen den beiden Parteien, die gemeinsam in den vergangenen Wahlkampf gegangen sind. Quevedo, so lobte Rodríguez, habe den fortschrittlichen Kanarismus der Nueva Canarias vertreten, welche in der Lage ist, Abkommen mit der Rechten und der Linken zu erreichen.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen