Falsche Töne


Bei den Fiestas in der andalusischen Stadt Fuengirola darf nicht mehr Lambada getanzt werden. Auch Latino-Rhythmen, Funk, Reggae, Hip Hop, Country und Havy Metal sind streng untersagt.

Fuengirola – Nur spanische Musik darf in den Festzelten erklingen. Das hat Bürgermeisterin Esperanza Oña angeordnet und für Zuwiderhandlung Geldstrafen angedroht. Die Regeln für die Musikuntermalung der Festlichkeiten, welche vorschreiben, dass ausschließlich spanische Musik erklingen darf, sind übrigens nicht neu sondern stammen aus dem Jahr 2008. Sie wurden jedoch niemals so streng gehandhabt wie heuer. „Das ist absolut lächerlich“, moniert der Sprecher der sozialistischen Opposition im Stadtparlament, Juan Pedro Àlvarez. Einige „multas“ seien gegen Lokale verhängt worden die es riskiert hatten, Reggaetón aufzulegen. 




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.