EU bemängelt Badewasserqualität an 14 spanischen Stränden


Auch im jüngsten Bericht der EU-Kommission über die Qualität von Badegewässern gab es einiges an Spanien zu bemängeln. Konkret von der Kritik Brüssels betroffen sind diesmal 14 Strände und acht Binnengewässer in Spanien.

Brüssel – Kleiner Lichtblick: Bei keinem der betroffenen Badegewässer waren die Ergebnisse so schlecht, dass das Baden darin verboten werden musste. Die betroffenen Stränden bzw. Binnengewässer liegen in Asturien, Kantabrien, Baskenland, Andalusien, auf den Balearen und den Kanaren.

Abgesehen davon fiel der EU-Bericht jedoch erstmals ausgesprochen gut aus. Alle sonstigen Strände seien gesundheitlich unbedenklich. Allerdings mit einem kleinen Unterschied, denn während die Badewasserqualität der spanischen Strände von 2006 im Vergleich zum Vorjahr gleich geblieben war, hat sich die der Binnengewässer etwas verschlechtert.

Die komplette Bewertungsliste aller Strände und Binnengewässer in Spanien kann über

ec.europa.eu/water/water-bathing/report2007/es_lists_maps.pdf abgerufen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.