Erfahrener Knastologe


Julián Muñoz, Ex-Bürgermeister von Marbella, hat wegen verschiedener urbanistischer Delikte drei Jahre Gefängnis verbüßt. Bislang hat der ungetreue Stadtvater Strafen für insgesamt 18 Vergehen erhalten.

Marbella – Doch damit ist er noch längst nicht aus dem Schneider, denn rund fünfzig Prozesse wegen Korruption und urbanistischer Straftaten  stehen ihm noch bevor. Im Juli 2006 war er im so genannten Fall Malaya in Haft genommen worden. Im Oktober letzten Jahres hatte er den „dritten Grad“ erreicht, nachdem er einen Arbeitsvertrag in einem Familienbetrieb nachweisen konnte. Zurzeit arbeitet er in einem Kiosk in Marbella.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.