„El Niño“ bringt erneuten Geldregen


© EFE

Kanarische Inseln gingen bei Dreikönigslotterie leer aus

Fast genau zwei Wochen nach der berühmten Weihnachtslotterie vom 22. Dezember freute man sich in Spanien über einen erneuten Geldregen. Traditionsgemäß wurden am 6. Januar, dem Tag der Heiligen Drei Könige, nämlich die Glückszahlen für die traditionelle „El Niño“-Lotterie gezogen, also die Lotterie des „Jesuskindes“, auch Dreikönigslotterie genannt.

Madrid – Insgesamt wurden dabei Gewinne von 770 Millionen Euro ausgeschüttet. Allerdings nicht auf den Kanarischen Inseln. Der Hauptgewinn von je zwei Millionen Euro entfiel auf Lose mit der Nummer 87.657. Alle 55 Scheine dieser Losnummer wurden in der ostspanischen Stadt Castellón verkauft. Der Zufall wollte es, dass der zweithöchste Gewinn in Höhe von je 1 Million Euro auf ein Los fiel, das in der knapp 200 km entfernten Stadt Reus verkauft wurde.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.