Einsam auf dem Gipfel


© EFE

Viele Jahre hat er an der Spitze der Sozialistischen Partei Spaniens gegen den Abstieg gekämpft, der durch die Krise und die gescheiterte Wirtschaftspolitik der Regierung Zapatero unaufhaltsam schien.

Im vergangenen Sommer ist Alfredo Pérez Rubalcaba auf seinen Posten als Universitätsprofessor für Chemie zurückgekehrt und blickt nun in Ruhe auf die Vergangenheit zurück. „Ich habe mich drinnen und draußen sehr einsam gefühlt, aber das in der Politik so“, hat er kürzlich einem Journalisten anvertraut. Doch als Innenminister in der Regierung Zapatero habe er Gelegenheit gehabt, der Brutalität der ETA einen Riegel vorzuschieben. „Es gibt Personen, die gehen in den Ruhestand, weil sie keine Idee mehr haben. Ich bin zurückgetreten, weil ich keine Möglichkeit mehr sah, meine Ideen in die Praxis umzusetzen“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.