Einmann-Parteien


© EFE

Der Vizegeneralsekretär für Autonomie- und Kommunalpolitik der Partido Popular, Javier Arenas, hat auf einer Wahlkundgebung in Sevilla unterstrichen, dass 2015 für Spanien das wichtigste Jahr seit dem Tod von Franco sei, als die Diktatur von der Demokratie abgelöst wurde.

„Die Bürger treffen in den kommenden Monaten bedeutende Entscheidungen – bei den Autonomie- und Kommunalwahlen in diesem Monat, Wahlen in Katalonien im September und den Parlamentswahlen Ende des Jahres und nach den Wahlen, die im März in Andalusien stattfanden. „Das Modell unseres Staates steht auf dem Spiel, unsere Stärke in Europa, die Arbeitsplätze unserer Kinder und die Einheit Spaniens“, warnte er. Arenas verteidigte die Monarchie als Staatsmodell, die Stabilität für Spanien gebracht habe. Er warnte vor den neuen Parteien, „die oft nur aus einer Person und aus einem TV-Sender bestehen“, während eine Partei Struktur, Ideologie und ein Zukunftsprojekt haben sollte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.