Einmal rund um den Globus


© Exp.Nord 48°

Extremsportler hat die Atlantiküberquerung im Tretboot geschafft

Er wolle beweisen, dass „die Kraft des Menschen die Welt verändern kann“, erklärte Jean Gabriel Chelala, bevor er im Januar dieses Jahres zu seinem bislang größten Abenteuer aufbrach. Ob der 27-jährige Extremsportler mit libanesischen Wurzeln und französischem Pass dieses hochgesteckte Ziel erreicht, bleibt abzuwarten.

Saint Martin – Dass seine eigene Kraft jedoch ausreicht, um die Grenzen des schier Unmöglichen zu überschreiten, das hat er inzwischen ausreichend unter Beweis gestellt. Am 2. Juli hat er einen weiteren wichtigen Etappensieg in seiner Expedition erreicht, die er auf den Namen „Expedition 48° Nord“ getauft hat und darin besteht, es nur mit Hilfe von Pedalen einmal rund um den Globas zu schaffen – 22.500 km auf dem Fahrrad und 11.500 km mit dem Tretboot.

Mit dem Fahrrad begann er im Januar die Weltreise der besonderen Art von Paris aus, bis er im März die Südküste Portugals erreichte. Von dort aus ging es in dem Tretboot, eine knapp acht Meter lange Spezialkonstruktion des Architekten Guiy Sillard, weiter über Marokko bis zu den Kanarischen Inseln. Nach einigen Tagen Erholung in Punta Mujeres auf Lanzarote, nahm er am 27. April, unter großer Anteilnahme des gesamten Ortes, Kurs auf Amerika. Nach 65 Tagen und 7.045 km erreichte er am 2. Juli die Karibik-Insel Saint-Martin, letzte Station vor seinem eigentlichen Etappenziel Florida, das er in diesen Tagen erreichen dürfte. Von Miami aus soll es dann wiederum mit dem Fahrrad weitergehen bis Alaska. Info unter: www.jeangabrielchelala.com




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.