Einem Attentat zuvorgekommen


© EFE

Dschihadist plante, Trinkwasser von Campingplätzen und touristischen Anlagen zu vergiften

Ende August ordnete der Richter am Nationalen Gerichtshof, Fernando Grande-Marlaska, Untersuchungshaft ohne Kaution für den Marokkaner Abdellatif Aoulad Chiba an.

Madrid – Ein paar Tage zuvor war der Mann in La Línea de la Concepción (in der Nähe von Gibraltar) festgenommen worden. Aoulad Chiba wird der Versuch der Trinkwasservergiftung auf Campingplätzen und in touristischen Anlagen vorgeworfen. Der Richter beschuldigt den 36-Jährigen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung und der Verabredung zu einem terroristischen Anschlag.

Wie der richterliche Beschluss besagt, handelt es sich bei Aoulad Chiba um den Verwalter und wahrscheinlichen Eigentümer eines dschihadistischen Internetforums radikalen Inhalts mit dem Namen „Shabaka Al Haqiqa Al Ikhbaria“ (Netz der informativen Wahrheit). Über dieses Forum habe der Verdächtige „seinen Wunsch zur Ausführung eines Attentats gegen sogenannte Ungläubige in klarer und ausdrücklicher Weise“ zum Ausdruck gebracht. Scheinbar habe er beabsichtigt, Trinkwasserreserven auf Campingplätzen und in touristischen Anlagen zu vergiften. Auch nahm Aoulad Chiba intensiv an zwei der bekanntesten radikal-dschihadistischen Internetforen teil.

Tipps zur Giftherstellung

Als der Nationale Gerichtshof, dem eine Verbindung zwischen Abdellatif Aoulad Chiba und Al-Qaida des Islamischen Maghreb bekannt war, erfuhr, dass der Marokkaner ein Attentat gegen eine große Anzahl von Menschen planen könnte, wurden die Ermittlungen eingeleitet. Bei Auswertung der Forenbeiträgen von Aoulad Chiba stellte sich heraus, dass seine „Radikalität“ und sein Entschluss zur Ausführung eines Attentats ständig wuchsen. Andere Forenteilnehmer hatten ihm bereits Tipps zur Herstellung und zum Gebrauch von Giften und Sprengstoffen gegeben.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.