Ein Schwesterchen für Infantin Leonor


© EFE

Das zweite Kind des Kronprinzenpaars wird wieder ein Mädchen

Kronprinz Felipe hat Wort gehalten. Vor Wochen hatte er Journalisten gegenüber bereits versprochen, dass er und seine Frau, Prinzessin Letizia, das Geschlecht ihres zweiten Kindes bekannt machen würden, wenn sie die Nachricht nicht zuletzt zur Vorbeugung unnötiger Spekulationen und Gerüchte für angebracht hielten.

Madrid – So ist es nun auch geschehen, und zwar auf dem offiziellsten Weg, der nur möglich war.  Denn wie schon bei der Bekanntgabe der zweiten Schwangerschaft von Prinzessin Letizia vor knapp zwei Monaten, übernahm auch diesmal das spanische Königshaus die Rolle des Übermittlers. In einer offiziellen Mitteilung wurde am 27. November bekannt gegeben, dass auch das zweite Kind des Kronprinzenpaares, das Anfang Mai 2007 zur Welt kommen soll, ein Mädchen wird.

Damit hat die Casa Real zum zweiten Mal das bislang in solchen Fällen übliche Protokoll gebrochen. Erstmalig, als die erneute Schwangerschaft von Prinzessin Letizia noch vor Vollendung des dritten Schwangerschaftsmonats bekannt gegeben wurde, und jetzt, mit der Bekanntgabe des Geschlechts des neuen Sprösslings im Königshaus.

Mit gutem Grund allerdings, denn durch die Tatsache, dass auch das zweite Kind des Kronprinzenpaares ein Mädchen wird, ist die Reform der spanischen Verfassung im Hinblick auf die Thronfolge nicht mehr so dringlich, denn nur ein männlicher Nachkomme könnte nach derzeitigem Stand der Konstitution Klein-Leonor von ihrem Platz verdrängen. So wird den zahlreichen bissigen Kommentatoren, selbst ernannten Königshauskennern und Letizia-Gegnern, die seit Wochen wieder voller Lust in den Medien ihre Meinung zum Besten geben, vorerst wieder der Wind aus den Segeln genommen.

Das Prinzenpaar selbst sieht die Angelegenheit eher gelassen. Bereits wenige Stunden nach Bekanntwerden der Nachricht nahm Kronprinz Felipe an einer offiziellen Veranstaltung in Toledo teil. Dabei kam er natürlich nicht umhin, über die frohe Botschaft zu sprechen. Sie seien überglücklich, dass Leonor bald ein Schwesterchen bekommen werde, meinte er freudestrahlend und bestätigte, dass das Geschlecht des neuen Sprösslings bekannt gegeben wurde, da es nun mal ein Thema war, das die Gemüter bewegte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.