Ein Jahr mehr Zeit für Schuldensenkung


© Wochenblatt

Die Europa-Kommission gab den Anträgen mehrerer Staaten statt

Die Europäische Kommission in Brüssel wird Spanien ein weiteres Jahr Zeit geben, um die Staatsverschuldung wieder auf das vorgeschriebene Maximum von drei Prozent des Brut­to-Inlandproduktes abzusenken.

Madrid/Brüssel – Neben Deutschland und Frankreich wurde auch Spanien eine Fristverlängerung bis 2013 gewährt. Bislang war 2012 der äußerste Termin.

20 Mitgliedsstaaten sind betroffen

Für Italien ist der Schlusstermin nach wie vor das Jahr 2012, um das Defizit unter die Messlatte zu bringen, während Großbritannien eine Frist bis 2014 spätestens 2015 eingeräumt bekommen soll.

Wie aus verschiedenen Dokumenten der Europa-Kommission zu entnehmen ist, die jetzt an die Öffentlichkeit gelangten, wurden gegen 20 der 27 Mitgliedsstaaten aus diesem Grund  Untersuchungen eingeleitet.

Die spanische Regierung sah sich nun gezwungen, einen speziellen Plan zu präsentieren, um ihr Defizit in den kommenden drei Jahren zu korrigieren. Dafür, so wollen einige Medien erfahren haben, sollen mehrere öffentliche Einrichtungen und Institutionen geschlossen werden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.