easyJet will spanische Inlandsflüge starten


© easyJet

Britischer Billigflieger will in Spanien Operationsbasis einrichten

Die britische Billigfluggesellschaft easyJet lässt sich nicht so leicht einschüchtern und hat versichert, dass sie ihre Wachstumspläne in Spanien nicht von der Unternehmensplanung der Iberia abhängig machen wird, die den Eintritt in den Billigfliegermarkt mit einer eigenen Low cost-Airline angekündigt hat.

Madrid – Die Unternehmensstrategie von easyJet sieht die Eroberung des spanischen Inlandsmarktes vor, der als „unheimlich attraktiv“ eingestuft wird. Bis zum Jahr 2007 will easyJet eine Operationsbasis in Spanien gefunden haben, um Inlandsflüge zu Spottpreisen anzubieten. Dies versicherte der Generaldirektor der Airline für Südeuropa, Arnaldo Muñoz. Derzeit stehen die Flughäfen Madrid-Barajas, Barcelona-El Prat, Palma de Mallorca, Alicante und Málaga als Drehkreuz für easyJet im Gespräch. „Wir werden unsere Basis auf dem Flughafen einrichten, der uns die besten Wachstumschancen und Rentabilität bietet“, erklärte Muñoz.

Der Hauptwettbewerber von easyJet, die irische Billigfluggesellschaft Ryanair, hat ebenfalls ihre Absicht mitgeteilt, sich auf dem spanischen Inlandsflugmarkt zu etablieren – ein Vorhaben, das schon im zweiten Halbjahr 2006 Wirklichkeit werden könnte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.