Doktor Rock’n Roll


© Universidad Granada

Alt-Rocker Miguel Ríos Dr. h. c. der Universität Granada

„Für einen, der seine Studien auf der Universität der Straße absolviert hat, ist es wie ein großer Preis, wie ein Lotteriegewinn, der einem zuteil wird, obwohl man nicht weiß, ob man ihn verdient hat“. Das erklärte der Sänger und Liedermacher Miguel Ríos, als ihm die Ehrendoktorwürde der Universität von Granada verliehen wurde, der Stadt, in der er 1944 das Licht der Welt erblickte.

Angetan mit der Toga und dem Barrett, die seinen neuen Status ausdrückten, bedankte sich der Künstler ergriffen und sang Beethovens Ode an die Freude – „Himno a la Alegría“ (A Song of Joy) –  in seiner Version, mit der er in den Siebzigerjahren weltweit berühmt geworden ist. Seine Familie und seine Freunde, bekannte Interpreten wie Victor Manuel und Joan Manuel Serrat, begleiteten ihn bei dem Festakt. Bereits vor einigen Jahren war ihm diese Auszeichnung angeboten worden, doch wollte der bescheidene Künstler sie nicht annehmen. Schon während der Ära Franco hatte Miguel Ríos den Rock in Spanien bekannt gemacht, was der Regierung absolut nicht recht war und ihm mehrere Gefängnisaufenthalte einbrachte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.