Die Schönste unter den Schönen


© EFE

Kanarische Miss wurde Zweite bei Misswahl in Toledo

Spanien hat eine neue Schönheitskönigin: die 20-jährige und 1,81 m große Paula Guilló aus Teruel ist die Schönste unter den Schönen 2010.

Toledo – Am 25. September fand in Toledo zum 50. Mal die Wahl von Miss España statt. Doch anstatt durch besonderen Glanz war die Jubiläumsausgabe geprägt von Desinteresse und Gerüchten um illegale Absprachen und Korruption. Kein einziger spanischer TV-Sender zeigte sich an den Übertragungsrechten interessiert und so wurde die Misswahl 2010 erstmals nicht live übertragen.

Auf dem Rathausplatz von Toledo fanden sich dennoch genügend Zuschauer ein, um die Hübschen in Abendrobe und Bikini defilieren zu sehen. Die Bikinis wurden dieses Jahr übrigens von der kanarischen Marke „Lenita“ gestellt, die dieses Jahr ihr 25-jähriges Marktbestehen feiert.

Dass die Siegerin schließlich „Miss Teruel“ hieß und nicht „Miss Sevilla“, sorgte für Überraschung. Die 19-jährige Jessica Bueno aus Sevilla galt nämlich von Anfang an als klare, wenn auch umstrittene Favoritin. Da eine der Regeln des Wettbewerbs vorschreibt, dass die Teilnehmerinnen zuvor nicht bekannt gewesen sein dürfen, war die durch ihre Liaison mit Tennisspieler Feliciano López im Licht der Öffentlichkeit stehende junge Dame ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. So beeilte sie sich, kurz vor der Endausscheidung noch ihre Trennung von Feliciano bekanntzugeben. Favoritin hin oder her – schließlich blieb sie außen vor und Paula Guilló ergatterte die Krone. Hinterher soll „Miss Salamanca“ María del Carmen Lacambra behauptet haben, es habe Absprachen gegeben und sie wolle alle Geheimnisse des Wettbewerbs bei einer TV-Sendung ausplaudern.

Auf den Kanaren freute man sich unterdessen über die gute Platzierung der 20-jährigen „Miss Las Palmas“ Carla García, die zur ersten Ehrendame der neuen Schönheitskönigin gekürt wurde, sprich Platz zwei einnahm. Dritte wurde „Miss Bizkaia“ Celia Eugenia Calvo Gutiérrez.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.