Die Regierung bereitet Katasterwert-Erhöhungen vor


Legalisierung von Immobilien

Auf der Suche nach höheren Einnahmen hat die Regierung unter Mariano Rajoy offenbar eine neue Quelle aufgetan. Dieses Mal hat sie ihre Aufmerksamkeit auf Wohnungen gerichtet, für die keine Grundsteuer gezahlt wird, hier IBI genannt.

Madrid – Sie will eine Regulierung der Katasterwerte durchführen, damit die Gemeinden Steuern erheben und damit ihre Einnahmen verbessern können.

Aus diesem Grund hat die PP-Fraktion dem Parlament einen Änderungsvorschlag zum Haushaltsplan 2013 vorgelegt. Dazu gehört eine neue Bestimmung, welche vorsieht, landwirtschaftliche Gebäude unter die Lupe zu nehmen, sowie Immobilien, an denen Umbauten vorgenommen wurden, die nicht beim Katasteramt registriert sind. Betroffene haben lediglich eine Gebühr von 60 Euro zu zahlen.

Das Verfahren wird automatisch von der zuständigen Behörde eingeleitet und die entsprechenden Eigentümer informiert.

Die sozialistische Opposition hat diese Maßnahme als neue Steueramnestie kritisiert.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.