Die Hymne der Haft

Cadena 100 - Caritas

Über 50 spanischsprachige Musiker bescheren dem Song „Resistiré“ des Dúo Dinámico ein Revival und den Spaniern einen Mutmacher in Krisenzeiten

Madrid – Der Text des Songs „Resistiré“ aus dem Jahr 1987 ist heute wohl aktueller denn je. „Resistiré“ erzählt vom Standhalten gegen alle Widrigkeiten, von verlorenen Spielen, einsamen Nächten, verschlossenen Türen, von der Angst vor der Stille, aber vor allem von der Kraft, Widerstand zu leisten, eisenhart zu werden gegen alle Widrigkeiten, standzuhalten auch wenn der Wind des Lebens zu einem Sturm wird, davon, sich wie Binsen im Wind zu biegen, aber nicht zu zerbrechen. 

Der Radiosender Cadena 100 hat am 1. April das Video „Resistiré 2020“ veröffentlicht, das schon in den ersten Stunden drohte, viral zu gehen. Mit dabei ist eine ganze Reihe berühmter spanischsprachiger Künstler, die von ihren Wohnzimmern, Terrassen oder Tonstudios aus an der Aufnahme beteiligt waren. David Bisbal, Melendi, Manuel Carrasco, Rozalén, Vanesa Martín, Álvaro Soler, India Martínez, Mikel Erentxun, Pastora Soler, Carlos Baute, David Summers, Pedro Guerra, Rosana und José Feliciano sind einige unter über 50 Talenten, die sich der Initiative von Cadena 100 zugunsten von Caritas angeschlossen haben. Produziert wurde die Neuauflage des Songs aus den 80er Jahren von dem Komponisten, Gitarristen und Musikproduzenten Pablo Cebrián von Teneriffa.

Zeitgleich mit der Veröffentlichung des Musikvideos wurde bekannt, dass die Zahl der Aufrufe der Originalaufnahme des Dúo Dinámico auf Spotify seit dem 15. März um 435% zugenommen hat, nachdem beispielsweise Videos von dem Applaus für das medizinische Personal mit diesem Song untermalt wurden. „Der Text ist, Wort für Wort, das was man im Kampf um das Leben fühlt“, bestätigte Co-Autor Manolo de la Calva der Nachrichtenagentur EFE gegenüber. Die Idee für den Song kam ihm seinerzeit nachdem er den Schriftsteller Camilo José Cela in einem Inteview sagen hörte, „wer standhält… gewinnt“.

Zum Dúo Dinámico schlossen sich im Jahr 1958 die beiden jungen Musiker aus Barcelona Manuel de la Calva und Ramón Arcusa zusammen, die sich bei der Arbeit in einer Fabrik für Flugzeugmotoren kennengelernt hatten. Mit den Jahren avancierte das Duo zu einer der einflussreichsten Pioniergruppen der spanischen Popmusik. Zu den bekanntesten Liedern zählen „Quince años tiene mi amor“, „Quisiera ser“, „Amor de verano“ und „Resistiré“, allesamt noch heute bekannte Ohrwürmer.

Manuel de la Calva und Ramón Arcusa haben die Rechte an ihrem Song „Resistiré“ in der Corona-Krise für Werbezwecke an die Region Madrid abgetreten, eine solidarische Geste, für die sich Madrids Präsidentin Isabel Díaz Ayuso auf Twitter bedankt hat. In Madrid gewinnt übrigens derzeit ein weiterer Song als „Hymne der Haft“ an Popularität: „Quién me ha robado el mes de abril“ (Wer hat mir den Monat April gestohlen) von Joaquín Sabina.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich zu: