Die eigentlichen Stromkosten machen nur 38% der Rechnung aus


© WB

Das Kartellamt hat die Stromrechnung eines Durchschnittsverbrauchers, Haushaltes oder Geschäftes mit einem Konsum unter zehn Kilowattstunden untersucht und festgestellt, dass nur 38% der tatsächlichen Stromleistung entsprechen.

Madrid – Der Verbraucher bezahlt 21% an Steuern (Mehrwert- und Elektrizitätssteuer) und 41% für die sogenannten „peajes“ – ein Oberbegriff, der die Subventionen für erneuerbare Energien, den Netzbetrieb, Schulden und andere Aufwendungen erfasst.

Werden die „peajes“ aufgegliedert, entfallen rund 17% auf Subventionen für die Betreiber von Wind-, Solar- oder Fotovoltaikanlagen, 10% auf den Netzbetrieb, 4% für den Ausgleich der teureren Inselversorgung, 3% für den Stromtransport und ebenfalls 3% für den Defizitausgleich vergangener Jahre.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.