„Der Weg der Engländer“


© EFE

Antonio Banderas, Spaniens internationalster Filmschauspieler, der seit einem Jahrzehnt in den Vereinigten Staaten lebt, war in den letzten Wochen so gut wie täglich in den spanischen Medien präsent. Grund dafür ist die Promotion seines zweiten Films, bei dem er Regie geführt hat. „El camino de los ingléses“ („Der Weg der Engländer“) heißt das Werk, das am 1. Dezember in Spanien angelaufen ist.

Es sei sein bislang „persönlichstes und riskantestes“ Projekt gewesen, erklärte Banderas. Tatsächlich spielt der gesamte Film in den 70er Jahren in seiner Heimatstadt Málaga, wo eine Gruppe junger Leute an der Schwelle zum Erwachsenwerden einen letzten Sommer „voller Poesie und Träume“ verbringt.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.