Der Smiley bringt’s


Freundliche Verkehrskontrolle

Die Autofahrer positiv zur Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzung motivieren will man jetzt in Piedras Blancas.

Piedras Blancas/Asturien – Dort wurde vor wenigen Tagen eine ganz besondere Radarfalle aufgestellt, die weder blitzt, noch Strafgelder einkassiert. Stattdessen belohnt sie die Autofahrer mit einem freundlichen Smiley, der aufleuchtet, wenn die an dieser Stelle vorgeschriebenen 50 km/h eingehalten wurden. Wer drüber liegt, bekommt zur Strafe herabgezogene Mundwinkel zu sehen. Der Radar kann die gemessene Geschwindigkeit von 57.000 Fahrzeugen speichern, was ausschließlich statistischen Zwecken zur Verkehrsteilnehmer-Verhaltensforschung dient.

Die Autofahrer freut’s tatsächlich. Zumindest diejenigen, die den Smiley sehen. Die anderen wirken in der Befragung doch recht beschämt und geloben Besserung. Eine Fahrerin erklärte gar, sie habe sich „fürchterlich erschreckt“.

Das Verkehrsamt scheint hier eine gute Sache aus Schulzeiten aufgegriffen zu haben: Denn wer hat sich nicht gefreut, wenn der Lehrer ein Sternchen ins Heft geklebt hat?

Dass die Anlage rein mit Sonnen­energie betrieben wird, ist ein weiterer positiver Aspekt der Smiley-Kontrolle.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.