„Der Schatten des Windes“ kehrt zurück


© EFE

Bestseller-Autor Zafón veröffentlicht neues Buch

Sieben Jahre sind seit der Erstveröffentlichung des Romans „Der Schatten des Windes“ vergangen, die den aus Barcelona stammenden Autor Carlos Ruiz Zafón weltweit bekannt machte.

Barcelona – Allein in Spanien verkaufte sich der Roman über Daniel, den Sohn eines Buchhändlers, der 1945 in seiner Heimatstadt Barcelona auf ein ihn faszinierendes Buch und auf seinen merkwürdigerweise fast unbekannten Autor stößt, über den er zunächst gelegentliche und dann immer systematischere Nachforschungen anstellt, fast drei Millionen Mal. Weltweit wurden über zehn Millionen Exemplare verkauft.

Am 17. April erscheint nun in Spanien mit einer Erstauflage von einer Million Exemplaren Zafóns neuer Roman, bei dem der Autor wieder in das Barcelona der 1930er und 1940er Jahre zurückkehrte.

„Friedhof der vergessenen Bücher“

Dabei tauchen auch die Hauptpersonen und wichtigs­ten Schauplätze wie der Friedhof der vergessenen Bücher aus „Der Schatten des Windes“ wieder auf. Wie bekannt wurde, handelt es sich bei dem neuen Roman, dessen Titel noch geheim gehalten wird, in gewisser Hinsicht um die Vorgeschichte von „Der Schatten des Windes“.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.