Der Europaabgeordnete von VOX wurde zu 15.000 Euro Geldstrafe verurteilt

Hermann Tertsch wurde wegen Verleumdung zu Geldstrafe verurteilt. Foto: efe

Hermann Tertsch wurde wegen Verleumdung zu Geldstrafe verurteilt. Foto: efe

Saftige Strafe

Hermann Tertsch, der für die ultrarechte VOX-Partei im Europaparlament sitzt, wurde jetzt zum zweiten Mal wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte der Familie von Podemos-Chef Pablo Iglesias zu einer empfindlichen Geldstrafe verurteilt. Der Gerichtshof von Zamora hat diese Strafe verhängt, nachdem Tertsch öffentlich behauptet hatte, Francisco José Iglesias, der Vater des Politikers, sei am Mord an einem Polizisten im Jahr 1973 beteiligt gewesen. Erst vor zwei Monaten hatte der Oberste Spanische Gerichtshof bereits eine Strafe gegen Tertsch in Höhe von 12.000 Euro verhängt, nachdem dieser bösartige Gerüchte über den Großvater von Pablo Iglesias verbreitet hatte.

Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen