„Danke, lieber Patron!“


© EFE

Kronprinz Felipe hielt beim Geburtstagsdinner zu Ehren von König Juan Carlos eine bewegende Rede

Zwar weigerte sich König Juan Carlos, es seinen Amtskollegen in aller Welt gleichzutun und seinen 70. Geburtstag am 5. Januar mit einem großen Fest zu begehen, zu dem Alles, was weltweit in königlichen Kreisen Rang und Namen hat, geladen wird. Nach einem geruhsamen Geburtstagsfest im engsten Familienkreis am 5. Januar gab der Monarch dann aber vier Tage später doch ein Galadinner, zu dem 450 Persönlichkeiten aus der spanischen Politik, Gesellschaft und Kultur geladen waren.

Madrid – Gefeiert wurde im Patio de los Austrias im Madrider Palacio del Pardo.

Einer der wohl bewegends­ten Momente der Feier war die Rede, die sein Sohn, Kronprinz Felipe überraschend nach dem Galadinner hielt. Der Prinz verstieß dabei gänzlich gegen das Protokoll, duzte seinen Vater und beglückwünschte ihn herzlich.

„Danke, lieber Patron, wie ich und meine Schwestern dich gerne nennen und wie du und deine Brüder euren Vater genannt habt, danke für das gute Beispiel, das du uns mit deiner Art, dein Leben intensiv und gänzlich im Dienst der Nation zu leben, gegeben hast. Dieses Vermächtnis, das du Tag für Tag vervollständigst und das in absehbarer Zeit mit Sicherheit zu einer Art Schifffahrtskarte wird, auf die wir, die wir dich in deinem Leben begleiten und deine Berufung fortführen wollen, die wir dich bewundern und lieben, uns voll verlassen können.“ Auf die Worte des Kronprinzen folgte herzlicher Applaus, während er an den Tisch seines Vaters ging und ihn umarmte.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.