Countdown für Expo ‘08 in Saragossa


© EFE

Am 14. Juni beginnt die Weltausstellung unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“

Am 14. Juni öffnen sich in Saragossa (span. Zaragoza) die Tore für die Expo 2008, die unter dem Motto „Wasser und nachhaltige Entwicklung“ steht. König Juan Carlos und Königin Sofía reisten Ende Mai in die aragonesische Hauptstadt, um das Gelände bereits im Vorfeld in Augenschein zu nehmen, und läuteten damit den Countdown zu der Weltausstellung ein.

Saragossa – Während der dreimonatigen Riesenveranstaltung werden 7,5 Millionen Besucher aus aller Welt erwartet. Eintrittskarten sind unter der offiziellen Website www.expozaragoza2008.es erhältlich (Tageskarte kostet 35 Euro).

Auch die Kanarischen Inseln sind auf der Weltausstellung mit einem Pavillon vertreten. Unter dem Motto „Kanaren – Tropfen für Tropfen“ wollen sie die Welt an den auf den Inseln gemachten Erfahrungen in Sachen Wassersparen teilnehmen lassen.

Die Kanarischen Inseln wollen auf der Expo 2008 die Welt an ihren Erfahrungen in Sachen „Wassersparen“ teilhaben lassen. Wie der kanarische Minister für Öffentliche Bauarbeiten und Transportwesen Juan Ramón Hernández im Rahmen der Vorstellung des kanarischen Pavillons für die Weltausstellung erklärte, wurde dafür das Motto „Kanaren – Tropfen für Tropfen“ gewählt. Auf den Kanaren ist das Problem der Wasserknappheit schon seit jeher ein wichtiges Thema. Man muss sich nur einmal vor Augen führen, dass pro Einwohner auf den Inseln jährlich nur etwa 690 Kubikmeter Wasser zur Verfügung stehen, während es auf dem Festland durchschnittlich 3.000 Kubikmeter sind. Demnach war man auf den Inseln schon lange gezwungen, sparsam mit dem kostbaren Nass umzugehen und Methoden zu entwickeln, um der herrschenden Wasserknappheit entgegenzuwirken.

Da man auf den Inseln gelernt habe, mit wenigen Wasservorräten auszukommen, leide man auch nicht im selben Maße unter Phasen der Tro­ckenheit, wie sie sich seit einigen Jahren auf dem Festland abspielen, so Hernández. Seit jeher habe man gelernt, jeden Tropfen Wasser zu nützen, zu speichern und auch durch alternative Methoden zu gewinnen.

Der kanarische Pavillon auf der Expo wird 120 Quadratmeter umfassen und verfügt über eine Budget von 3,5 Millionen Euro. Dort werden nicht nur die verschiedenen Techniken der Wassergewinnung durch Entsalzungs- und Kläranlagen gezeigt, sondern auch die verschiedenen Ökosysteme und ihr Zusammenhang mit dem Thema Wasser vorgestellt. Wichtigster Tag für die Kanaren wird der 8. Juli sein, wo „zu Ehren“ des Archipels ein Sonderprogramm stattfinden soll, über das noch keine genaueren Details bekannt sind.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.