Chinesischer Bankengigant eröffnet Filiale in Madrid


© EFE

Die ICBC ist die größte Bank der Welt

Am 24. Januar eröffnete die Industrial and Comercial Bank of China (ICBC) ihre erste Filiale in der spanischen Hauptstadt. Die Großbank richtet sich sowohl an chinesische als auch an spanische Geschäfts- und Privatkunden.

Madrid – Die 1.100 qm große Filiale befindet sich auf dem zentral gelegenen Paseo de Recoletos. Während auf den außen angebrachten Werbetafeln die Überlegenheit chinesischer Schriftzeichen gegenüber spanischen Worten auffällt, überrascht das helle Interieur der Filiale durch seine moderne, größtenteils in Weiß gehaltene Ausstattung und die vielen Pflanzen und Blumen. Zu der Belegschaft gehören 16 Chinesen, von denen 12 direkt aus der Volksrepublik gekommen und der spanischen Sprache (noch) nicht mächtig sind, sowie zwei Spanier.

Einer der Angestellten erklärte gegenüber einer spanischen Tageszeitung, Zielgruppe der ICBC seien sowohl chinesische als auch spanische Unternehmen, doch bei den Privatkunden erwarte man vor allem Chinesen. Und so betraten am ersten Tag tatsächlich weit mehr Chinesen als Spanier die neue Filiale. Dabei bietet die ICBC 0,15% Rendite auf ein Girokonto.

Laut einer Angestellten würden die Chinesen schnell Vertrauen fassen, da sie sich an Menschen ihrer Kultur und Sprache richten könnten. Die chinesische Gemeinschaft sei sehr verbunden und man baue auf die Mund-zu-Mund-Pro­paganda.

Einer der Direktoren erklärte: „Wir wollen Freunde der Spa­nier sein. Wir kommen nicht, um in Wettbewerb mit den spanischen Banken zu treten. Wir kommen wegen der Zusammenarbeit und um den Markt kennenzulernen.“ Doch fügte er auch hinzu: „…, schlussendlich kommt es immer zum Wettbewerb.“

Nachdenklich stimmt jedenfalls der einzige spanische Werbeslogan in den Fenstern der Filiale, der da lautet „La fuerza que estimula el mundo“ („Die Kraft, die die Welt ankurbelt“).

Die ICBC in Zahlen

Die Industrial and Comercial Bank of China ist die größte Bank der Welt, gemessen an ihrem Börsenwert. Der Gigant beschäftigt 386.723 Angestellte, betreibt 16.232 Verkaufsstellen in China und 162 Filialen im Ausland und betreut 3,61 Millionen Geschäfts- sowie 216 Millionen Privatkunden.




Über Wochenblatt

Das Wochenblatt erscheint 14-tägig mit aktuellen Meldungen von den Kanaren und dem spanischen Festland. Das Wochenblatt gilt seit nunmehr 36 Jahren als unbestrittener Marktführer der deutschsprachigen Printmedien auf den Kanarischen Inseln.